image

Einführung in die neuen Vorschriften

Das Leben schöner machen und «Zero Emission» für jeden ermöglichen.

Concept

Unser Versprechen

Wir von Renault möchten Ihr Leben schöner und einfacher gestalten. Seit Jahrzehnten arbeiten wir daran, für Sie Fahrzeuge zu entwickeln, die kraftstoffsparender und umweltschonender sind.

 

Wir haben uns verpflichtet, die Umweltverträglichkeit unserer Fahrzeuge zu verbessern. Dank unserer Technologie Zero Emission (Z.E.) sind wir Vorreiter, wenn es darum geht, nachhaltige Mobilität für alle zu bieten.

 

Die Vorschriften ändern sich, und wir sind in diesem Veränderungsprozess Akteur. Die Änderung beginnt mit der Berücksichtigung des neuen weltweit angeglichenen Prüfverfahrens für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (WLTP, Worldwide Harmonised Light Vehicle Test Procedure). Durch dieses neue Protokoll können Verbraucher auf Daten zum Kraftstoffverbrauch und zu Schadstoffemissionen zugreifen, die den täglichen Einsatz ihres Fahrzeugs viel besser widerspiegeln als die bisherigen Daten. 

 

Die Änderungen der Vorschriften verstehen

WLTP

Die Änderungen der Vorschriften verstehen: WLTP und RDE

Seit dem 1. September 2017 ist das Testverfahren WLTP in Kraft und löst schrittweise das NEFZ-Protokoll (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ab. Zu diesem neuen Protokoll kommt ein zweites hinzu: das RDE-Protokoll (Emissionen unter Realbedingungen, englisch: Real Driving Emissions). Beide Protokolle zeigen Verbrauchs- und Schadstoffwerte, die den täglichen Einsatz Ihres Fahrzeugs besser widerspiegeln als zuvor. Entdecken Sie die neuen Protokolle.

 

**NEFZ, Neuer Europäischer Fahrzyklus

***RDE, Emissionen unter Realbedingungen

Test

Was ist ein Testprotokoll?

Es handelt es sich um eine Reihe von obligatorischen Tests, welche die Einhaltung der Vorschriften bei allen neu auf dem Markt erscheinenden Fahrzeugen zertifizieren. Ziel ist es, zu prüfen, ob alle Fahrzeuge den Vorschriften für Schadstoffemissionen, meist Abgasnormen genannt, entsprechen. Derzeit gilt die Norm Euro 6.

 

Die Tests werden im Labor und von unabhängigen Organisationen (z. B. in Frankreich UTAC) durchgeführt. Die Tests basieren auf standardisierten Fahrzyklen (Dauer, Geschwindigkeit, Ausstattung, Temperatur usw.) und messen bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor die Schadstoff- und CO2-Emissionen sowie den Kraftstoffverbrauch. Durch diese Massnahmen kann die Leistung von Modellen verschiedener Hersteller verglichen werden. Diese Informationen werden derzeit in Broschüren oder auf den kommerziellen Webseiten der Hersteller veröffentlicht.

WLTP

Vom NEFZ zu WLTP

Vor September 2017 und seit den 1990er-Jahren war der Neue Europäische Fahrzyklus (NEFZ) als Fahrzeugzulassungsprotokoll gültig. Dieses ist nun veraltet, da es die Entwicklung der Fahrzeuge nicht berücksichtigt. Das WLTP-Protokoll ersetzt schrittweise das NEFZ-Protokoll.

 

Worin besteht der Unterschied zwischen den beiden Protokollen? Zunächst ist der Fahrzyklus beim WLTP-Test länger und daher repräsentativer als der beim NEFZ-Test. Die Geschwindigkeiten während des Tests sind höher, der getestete Temperaturbereich ist grösser, und alle Fahrzeugausstattungen werden berücksichtigt (siehe unten). Kurz: Mit dem WLTP-Test erhält man Ergebnisse, die den Fahrten im Alltag viel näher kommen.   

Nachfolgend sehen Sie die Unterschiede zwischen den NEFZ- und WLTP-Tests.

Eigenschaften NEFZ WLTP
Zyklusdauer (min) 20 30
Strecke (km) 11 23
Durchschnittsgeschwindigkeit (km/h) 34 47
Maximale Geschwindigkeit (km/h) 120 131
Stoppzeit in % 24 13
Ergebnisse

Die Testergebnisse weichen von jenen unter realen Fahrbedingungen ermittelten Ergebnissen ab

 

Ein Ergebnis je Modell/Motorisierung/Geschwindigkeit

Die Testergebnisse kommen der Realität näher

 

Ein Maximal- und ein Minimalwert je Modell/Motorisierung/Geschwindigkeit

Die Testbedingungen kommen der tatsächlichen Nutzung näher, die Ergebnisse zu Verbrauchswerten und Emissionen fallen also höher aus als jene, die bisher in den Broschüren genannt wurden. Der tatsächliche Verbrauch im Alltag bleibt jedoch unverändert. Es handelt sich einfach um eine zutreffendere Darstellung der Verbrauchswerte und der Emissionen, die mit WLTP sowohl den Fahrzeugtyp als auch die Ausstattungen und die gewählten Optionen genauer berücksichtigt. Bei der neuen Darstellung handelt es sich übrigens um eine Spanne von durch den Test erhaltenen Ergebnissen (im Gegensatz zu einem einzigen Ergebnis pro Modell, wie es beim NEFZ-Protokoll der Fall ist).

RDE

Emissionen unter Realbedingungen (RDE)

Auch wenn die Anforderungen für die Fahrzyklen beim WLTP-Test strenger sind als die beim NEFZ-Protokoll, berücksichtigen sie nicht alle Parameter der tatsächlichen Nutzung eines Fahrzeugs – der RDE-Test jedoch schon.

 

Dieser Test findet unter realen Fahrbedingungen auf der Strasse statt und ergänzt die Zulassungsprüfung durch die Prüfung der Schadstoffwerte.

 

Die Renault Gruppe hat bereits damit begonnen, ihren Kunden die RDE-Testergebnisse zu den Schadstoffemissionen aller nach Mai 2016 immatrikulierten Neuwagen zu liefern. Weitere Informationen finden Sie auf https://group.renault.com/en/rde-2/.

Was das bedeutet

Was das für Sie bedeutet

Wir möchten darauf hinweisen, dass die Änderung weder auf die Fahrleistung noch die tatsächlichen Kraftstoffverbrauchswerte Auswirkungen hat, egal, um welches Zulassungsprotokoll es sich handelt.

 

Zwar werden die von den Herstellern veröffentlichten Ergebnisse zum CO2-Ausstoss und dem Kraftstoffverbrauch dann natürlich höher sein, da das neue WLTP-Protokoll den täglichen Einsatz des Fahrzeugs besser widerspiegelt.

 

Konkret kommt der WLTP-Wert dem tatsächlichen Einsatz aber näher als der NEFZ-Wert; die Fahrleistung und der Kraftstoffverbrauch Ihres Fahrzeugs ändern sich dabei nicht.

Unsere Lösungen

Renault

So wird Kraftstoff sparen einfacher

Wir sorgen weiterhin für eine vorschriftsgemässe Zulassung unserer Fahrzeuge.

Ab Januar 2018 wird Renault die ersten gemäss dem neuen Prüfverfahren zugelassenen Fahrzeuge in den Handel geben. Ab Anfang September 2018 werden dann alle neuen im Vertriebsnetz zum Verkauf stehenden Renault Fahrzeuge WLTP-zertifiziert sein. 

Es ist zudem unser Ziel, Ihnen dabei zu helfen, die Umweltbelastung aktiv zu reduzieren. Daher bieten wir Ihnen eine ganze Palette an cleveren und verantwortungsvollen Lösungen dank unserem Programm Driving ECO2.

Programm Driving ECO2

Driving ECO2 ist ein Programm zur Reduktion von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen sowie zur Optimierung der Fahrzeugnutzung. Driving ECO2 besteht aus fahrzeugseitigen und nicht fahrzeugseitigen Funktionen:
  • Zu den fahrzeugseitigen Funktionen gehören eine Gangwechselanzeige, ein Knopf für den Eco-Modus, die Möglichkeit einer Streckenzusammenfassung mit Eco-Score und Eco-Coaching, also Tipps zum umweltbewussten Fahren in Echtzeit, um den Kraftstoffverbrauch zu optimieren.
  • Zu den nicht fahrzeugseitigen Funktionen gehören zum Beispiel die Business-to-Business-Schulung, der Eco-Score und die Eco-Driving-Trainings.
ECO2

Über die Marktanforderungen und die neuen Vorschriften hinaus

Renault hält sich an diese neuen Vorschriften (Protokolle und Normen) und geht weiterhin proaktiv dabei vor, sich weiterführend Ziele zu setzen:
  • Als Antwort auf die Nachfrage des Marktes nach Dieselmotoren werden wir unsere Dieselmotoren an die Technologie der selektiven katalytischen Reduktion anpassen, um die Schadstoffemissionen im tatsächlichen Einsatz zu reduzieren.
  • Alle neuen Benzinmotoren werden mit Partikelfiltern ausgestattet; mit diesen kann sowohl eine bessere Fahrleistung als auch eine Reduktion der Schadstoffemissionen und des Kraftstoffverbrauchs erreicht werden.
  • Bis 2022 werden wir acht neue, zu 100 % elektrische Z.E. Modelle und zwölf neue Hybridmodelle (HEV, P-HEV) anbieten.
  • SubPrefooter Icon

    Eine Rückmeldungin weniger als 24 Stunden

  • SubPrefooter Icon

    Entdecken Sie Ihr Wunschmodellbei einer Probefahrt

  • SubPrefooter Icon

    Fahren Sie sorgenfreimit Renault Garantien

  • SubPrefooter Icon

    Erleichtern Sie sich das Lebenmit dem passenden Modell